MODULSCHULUNGEN NACH BKrFQG
LADUNGSSICHERUNG NACH VDI 2700
ADR-Schulungen

Die Modulschulungen

Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) sieht alle fünf Jahre eine Fortbildung für Berufskraftfahrer vor. Alle im gewerblichen Verkehr tätigen Berufskraftfahrer müssen diese Schulungen durchlaufen. Wir haben dazu speziell auf LKW-Fahrer zugeschnittene Unterrichtsmaterialien und Seminarabläufe. Wenn Sie mehr über unsere Leistungen erfahren möchten, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail. Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

Wir führen täglich Schulungen durch, bitte fragen Sie nach dem laufenden Modul und den freien Plätzen, so dass wir Sie schnellstmöglich mit dem für Sie benötigten Modul unterrichten können.

Ladungssicherung

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) sieht jährliche Unterweisungen nach DGUV 1 §4 vor. Um Sie jährlich über Neuerungen oder Veränderungen zu Unterrichten und zu Informieren, führen wir die Schulungen nach VDI 2700 durch.

Ebenfalls führen wir die Fortbildung nach VDI 2700 Blatt 5 durch. Wenn Sie mehr über unsere Leistungen erfahren möchten , rufen Sie uns an oder schreiben Sie einfach eine E-Mail. Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

Digitales Kontrollgerät

Der Gesetzgeber sieht seit einigen Jahren eine Unterweisung/Einweisung für das Digitale Kontrollgerät vor, um eine Fehlbedienung des Gerätes zu vermeiden.

Diese Einweisungspflicht liegt beim Unternehmer, laut EU 165/2014 und EG-VO 561/2006. Wir führen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, diese Unterweisungen für Sie durch.

Wenn Sie mehr über unsere Leistungen erfahren möchten, rufen Sie uns an oder schreiben Sie einfach eine E-Mail.Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

  • Qualitätsorientierte Ausbildung
  • Viel Engagement, Fachwissen und Praxiserfahrung
  • Engagierte, motivierte Dozenten.
  • Modernes Ausbildungsmaterial.
  • Bedarfsgerechte Konzeption und faire Preise.

Die Module

Modulangebot gem. Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG)



LKW-Modul 1 - Wirtschaftlich fahren
  • Physikalische Grundlagen
  • Ausstattung und Auslegung von Fahrzeugen
  • Wirtschaftliches Fahren durch Wartung und Pflege
  • Fahrzeugtechnik und Spritersparnis
  • Abgasnachbehandlungssysteme
  • Alternative Kraftstoffe
  • Eco-Fahrphilosophie (Eco-Regeln)
LKW-Modul 2 - Vorschriften für den Güterkraftverkehr
  • Gesetzliche Regelungen und Verordnungen
  • EG-Kontrollgerät
  • Lenk- und Ruhezeiten
  • Kontrolle der Fahrzeiten
  • Vorschriften und Dokumente im Güterkraftverkehr
  • Straßenverkehrsrechtliche Vorschriften
  • Zollrecht
  • Besondere Transporte
LKW-Modul 3 - Fahrsicherheit, Gefahrenlehre und Sicherheitstechnik
  • Gefahrenpotenzial im Berufsalltag
  • Auswirkungen von Unfällen auf Fahrer und Unternehmen
  • Vermeiden von Gefahrensituationen
  • Assistenzsysteme
  • Verhalten bei Not- und Zwischenfällen
LKW-Modul 4 - Fahrer und Image
  • Wirtschaftliche Bedeutung des Güterkraftverkehrs
  • Wahrnehmung des Unternehmens in der Öffentlichkeit und der Beitrag der Fahrer dazu
  • Qualität der Fahrerleistung im Alltag
  • Gesundheitsbelastungen minimieren, körperliche Verfassung verbessern
  • Schleusung und Kriminalität vorbeugen
LKW-Modul 5 - Ladung sichern
  • Gefahrenpotenzial und gesetzliche Regelungen
  • Physikalische Kräfte
  • Fahrzeugaufbauten
  • Zurr- und Hilfsmittel
  • Arten der Ladungssicherung
  • Berechnungen
  • Spezielle Güter sichern
Bus-Modul 1 Eco-Training-Alternative Antriebe
  • Kenntnis der Eigenschaften der kinematischen Kette
  • Kenntnis der technischen Merkmale und Funktionsweise der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs
  • Kenntnis des besten Verhältnisses von Geschwindigkeit und Getriebeübersetzung/ zum Einsatz der Trägheit des Kfz
  • Fähigkeiten zur Optimierung des Kraftstoffverbrauchs
Bus-Modul 2 Der Kunde im Mittelpunkt
  • Fähigkeit zu einem Verhalten, das zu einem positiven Image des Unternehmens beiträgt
  • Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Personenverkehrs und der Marktordnung
Bus-Modul 3 Sicherheit für Fahrgast, Fahrer und Gepäck
  • Kenntnis der technischen Merkmale und der Funktionsweise der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs
  • Fähigkeit zur Gewährleistung der Sicherheit und des Komforts der Fahrgäste
  • Fähigkeit zur Gewährleistung der Sicherheit der Ladung unter Anwendung der Sicherheitsvorschriften und durch richtige Benutzung des Kraftomnibusses
  • Fähigkeit zur Gewährleistung der Sicherheit der Ladung unter Anwendung der Sicherheitsvorschriften und durch richtige Benutzung des Kraftomnibusses
Bus-Modul 4 Lenk-und Ruhezeiten im Arbeitsalltag
  • Kenntnis der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Personenverkehr
  • Kenntnis der Vorsch iften für den Personenverkehr, insbesondere Beförderung bestimmter Personengruppen i.V.m. VO (EU) Nr. 181/2011
  • Fähigkeit, der Kriminalität und der Schleusung illegaler Einwanderer vorzubeugen
Bus-Modul 5 Stress vermindern, Notfälle meistern
  • Sensibilisierung in Bezug auf Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle.
  • Fähigkeit, Gesundheitsschäden vorzubeugen.
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung.
  • Fähigkeit zur richtigen Einschätzung der Lage bei Notfällen – Verhalten in Notfällen.

Staatlich anerkannte Weiterbildungen für Berufskraftfahrer

Jetzt über Fördermöglichkeiten informieren...

Hätten Sie's gewußt?

Die Wochenschulungen für LKW-Fahrer und Busfahrer sind in Hamburg und Schleswig-Holstein als Bildungsurlaub anerkannt. Weitere Informationen dazu, erhalten Sie hier: Zuständige Behörde für Bildungsurlaub (Hamburg), Bildungsfreistellung - Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein.

error: Content is protected !!